DESIGNER IM DIALOG:
ANNA SOSNOVSKA

B R A N D S

Anna Sosnovska, die Designerin hinter dem gleichnamigen Label 'Sosnovska' spricht mit uns über die Abwesenheit von kreativen Entfaltungsmöglichkeiten in Ihrer Heimat Weißrussland und über ihren starken Willen zur Weiterentwicklung. Über Ihre Inspirationen, Ideen und die zufällige Verbindung, das sich aus dem Fluss aus Gedanken und Gefühlen ergeben. Sowie über symbolische Grenzen und die Bedeutung des Wortes Luxus für sie.

eigensinnig wien: Sosnovska - Wie ist das Designer-Brand entstanden? Zufall oder Plan? 
Anna Sosnovska: Sosnovska war kein Zufall, aber es wurde auch nicht absichtlich gegründet. Es ist passiert, weil es das sollte und es existiert, weil es etwas ist, das sein muss. 

eigensinnig wien: Wie hast du dir deine Kenntnisse und dein Know-How erlernt?
Anna Sosnovska: Zu Beginn hat mich die Neugier und die Sucht, so viel wie möglich zu lernen, getrieben. Danach ging es mir darum, dieses angehäufte Wissen in die Tat umzusetzen und meine Ideen zu realisieren und dann zu perfektionieren. Es liegt in meiner Persönlichkeit und Natur, nach Höherem zu streben und mich und mein Wissen ständig weiterzuentwickeln. 

eigensinnig wien: Wer steckt hinter Sosnovska?
Anna Sosnovska: Ein Team von gewissenhaft-passionierten Seelen.

eigensinnig wien: Wer oder was hat Sosnovska stark beeinflusst? Gab es besondere Mentoren und Lehrer, die Sosnovska geprägt haben?
Anna Sosnovska: Auf meinem Weg zum Designer gab es keinerlei kreativen Raum oder Möglichkeiten sich künstlerisch zu entfalten. Alles was ich hatte, waren ein starker Wille und die unaufhaltsame Leidenschaft zu lernen und mich persönlich weiterzuentwickeln und zu verbessern, um langfristig meine Ziele zu erreichen. Das Wissen, das ich mir angeeignet habe, ist das Resultat meines starken Willens, meines Eifers und vieler kleiner Versuche...und jeder Schritt kam vom Herzen und aus meiner Seele. Mein Studium bereicherte mich nur mit Grundkenntnissen. Mein Wissen im Modebusiness habe ich erst durch viel Praxis erfahren. Das ist es, was meine professionelle Entwicklung und meinen Erfolg am meisten beeinflusst hat. Nur durch meine Entschlossenheit und durch mein Engagement für persönliche Weiterentwicklung wurde Sosnovska zu dem, was es ist.

eigensinnig wien: Ist Sosnovska Leben oder Arbeit? 
Anna Sosnovska: Wir „leben“ Sosnovska.

eigensinnig wien: Ein wunderbares Beispiel für Handwerkskunst. Woher kommen die Leidenschaft für das Wertvolle, Besondere, Feine und Delikate?
Anna Sosnovska: Wir verfolgen unseren Traum und unsere starke Überzeugung, jeden Arbeitsschritt bis ins kleinste Detail zu perfektionieren und gehen ständig an unsere Grenzen unserer Fähigkeiten.

eigensinnig wien: Wertvoll und hochwertig. Zwei starke Worte, die oft mit deinen Designs in Verbindung gebracht werden. Wie viel Wert trägt die Meinungen anderer? Wie wichtig ist es für dich als Designer, dass deine Arbeit verstanden wird – die Philosophie, der Prozess und die Fertigung?
Anna Sosnovska: Jedes Element eines jeden Details in jedem Stück, entsteht aus dem Herzen. Durch diese starke persönliche Bindung zu jedem Element und jedem Kleidungsstück ist es immer eine Freude verstanden zu werden, besonders wenn man dabei sich selbst treu bleibt. Somit verbinden wir die Meinung Anderer mit Respekt und Anerkennung, auch wenn sie nicht die Hauptrolle spielt.  

eigensinnig wien: Jedes einzelne Stück von Sosnovska ist besonders, edel und wertvoll. Die Qualität des Stoffs, jedes Element, sowie die Verarbeitung sind perfekt bis ins letzte Detail. Selbst das Auspacken der Kleidungsstücke ist ein wunderbares, unerwartetes Erlebnis. Wie gelingt es Sosnovska, diese charakteristischen wertvollen Details und die hervorragende Qualität in der Zeit des Massenkonsums und des Preisdrucks beizubehalten?
Anna Sosnovska: Danke für diese schmeichelnden Komplimente. Alles, was wir tun, ist ein Teil von uns. Das liegt zum Großteil an unserer hohen Arbeitsmoral und unserem guten Charakter, die in unserem täglichen Leben einfach selbstverständlich sind. Wir arbeiten hart daran, durch Disziplin und Fokus, unsere hohen Ziele zu erreichen. Unsere Produkte spiegeln auch die Tatsache wider, dass wir uns selber treu sind und bleiben.

eigensinnig wien: Es scheint ein obsessiver Perfektionismus hinter der Arbeit von Sosnovska zu stehen. Stößt Sosnovska auch zeitweise auf seine physischen und psychischen Grenzen?
Anna Sosnovska: Ja, definitiv. Manchmal sind diese Grenzen die größten Herausforderer. Aber durch das unaufhaltsame Streben nach Perfektionismus werden die größten Hindernisse überwunden. Gleichzeitig wird man von solchen Hindernissen wieder inspiriert, noch mehr zu erreichen.

eigensinnig wien: Was bedeutet das Wort "Grenze" für dich?
Anna Sosnovska: Das ist eine symbolische, systemisch-physische Einschränkung eines gewünschten Erfolges, die nicht wirklich existiert, wenn man versucht ein Ziel zu erreichen.

eigensinnig wien: In der heutigen Welt hat sich die Bedeutung von Luxus verändert. Was bedeutet echter Luxus für dich, im weitesten Sinne des Wortes?
Anna Sosnovska: Für mich trägt das Wort Luxus im Moment die wertvolle Bedeutung genug Zeit für sich selbst zu haben.

eigensinnig wien: Subjektiv gesprochen: Betrachtest du die Arbeit von Sosnovska als Kunst?
Anna Sosnovska: Wir entwickeln uns und bewegen uns ständig vorwärts. Das ist künstlerisch. Ja, wir sind Künstler.

eigensinnig wien: Was inspiriert dich?
Anna Sosnovska: Meine Inspiration entsteht aus der Verknüpfung und Assoziation vieler Dinge. Ich finde sie überall in meiner Umgebung. Manchmal inspirieren mich einfache und offensichtliche Dinge, Objekte, Phänomene, Menschen und Emotionen. Meiner Meinung nach ermöglicht mir das, für das Neue und das Ungewöhnliche offen zu sein und es zu verstehen, meine eigenen Ideen mit einzigartigen Entitäten zu kombinieren und sie mit meiner eigenen künstlerischen Vision auszudrücken. 

eigensinnig wien: Wie entwickelst du deine Ideen?
Anna Sosnovska: Eine Idee entsteht aus einem Fluss an Gedanken und Gefühlen und dessen zufällige Verbindung. Ein Funke wird gezündet, der dann aufflammt. Ich mag diese wundervolle „Geburt“ einer Idee...und dann werden Schicht für Schicht Momente in der Zukunft aufgefädelt, die aber in der Gegenwart entstanden sind.
 Das Zusammenspiel von männlichen und weiblichen Elementen in der Kleidung von Sosnovska ist eine Art Symbiose. 

eigensinnig wien: Kannst du diese ästhetische Wechselwirkung beschreiben?
Anna Sosnovska: Für mich gibt es keine klare Trennung zwischen "männlichen" und "weiblichen" Elementen im Design. Beim Designen von Kleidung gibt es nur relevante und irrelevante Elemente. Wenn das Element in sich harmonisch ist, spielt es keine Rolle wie es eingesetzt wird. Unabhängig davon, wird Kleidung entweder als "männlich" oder "weiblich" gesehen und beurteilt. Das wahre Kleidungsstück, gleich ob männlich oder weiblich, ist nur eine Widerspiegelung der individuellen emotionalen Bedürfnisse der Person. Der individuelle Träger macht das Kleidungsstück erst männlich oder weiblich.

eigensinnig wien: Was bedeutet "Ästhetik im Design" für dich?
Anna Sosnovska: Es ist die dem Design zugrunde liegende Basis. Ohne Ästhetik könnte die Essenz von wahrem Design nicht existieren.

eigensinnig wien: Was ist wichtiger – der Prozess oder das Produkt?
Anna Sosnovska: Wir legen besonderen Wert auf unseren hochwertigen Produktionsprozess, dessen sorgfältige Ausführung zum gewünschten edlen Endprodukt führt. Das Produkt ist am Ende das kostbare Endergebnis, das Schritt für Schritt geboren wird. Prozess und Produkt tragen somit die selbe Bedeutung.

eigensinnig wien: Was charakterisiert Sosnovska?
Anna Sosnovska: Sosnovska ist der Auftrag meiner Seele.

eigensinnig wien: Welche zwei Wörter beschreiben Anna Sosnovska privat?
Anna Sosnovska: Aufgeschlossen und stark.

eigensinnig wien: Ein Geruch, der Sosnovska am besten beschreibt?
Anna Sosnovska: Der Geruch vom Abendnebel.

HIER FINDEN SIE UNS AUCH

WEITERE ESSAYS, PENSÉES UND IMPRESSIONEN


Designer im Dialog - Interview mit Daniel Andresen aus Antwerpen - Magazin - Brands | eigensinnig wien

DESIGNER IM DIALOG: DANIEL ANDRESEN

Daniel Andresen, der Strick-Designer aus Antwerpen, im Interview über seine Arbeit als unvorhersehbares Erlebnis und an der Schwelle zwischen Tradition und Avantgarde und seine Liebe zum Unvollkommenen. Warum er lieber Handwerker, als Künstler ist und warum er sich trotzdem nicht prägen lässt, sondern selber prägt.

A R T I K E L   L E S E N


Der dritte Duft, unperfekte Taschen und atypische Anzüge - Magazin | Aktuelles | eigensinnig wien

DER DRITTE DUFT, UNPERFEKTE TASCHEN UND ATYPISCHE ANZÜGE

Buntes Treiben herrscht unter dem Gewölbe unseres Hauses: Neben dem neuen Interior, der neuen eigenen Kollektion und den neuen Unikaten von unseren Brands, haben sich drei weitere Brands bei uns auf Zeit eingenistet. Rare, einzigartige, zeitlose Stücke für das, was nie vergeht: der Eigensinn.

A R T I K E L   L E S E N


Die neue Freiheit, unser leises Erwachen und der Duft des Frühlings - Magazin | Essay | eigensinnig wien

DIE NEUE FREIHEIT, UNSER LEISES ERWACHEN UND DER DUFT DES FRÜHLINGS

Wir sind wieder da, aber anders. Über die Wandlung der Sprache und Uniformität der Tage; Aufbrüche in eine neue Zukunft, Wege ins Unbekannte, Ungewisse und Unsichere; über die Ausdehnung des Selbst nach der Coronakrise und das Sinnvolle der grenzenlose Gefühle.

A R T I K E L   L E S E N